Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /home/sites/gufodoro.ch/public_html/typo3/t3lib/class.t3lib_page.php on line 499 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /home/sites/gufodoro.ch/public_html/typo3/t3lib/class.t3lib_page.php on line 501 Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /home/sites/gufodoro.ch/public_html/typo3/t3lib/class.t3lib_page.php on line 504 gufo d'oro: rezepte

Traditionelle Rezepte

Bruschetta

Aussprache: brus-'ketta. Das Wort stammt aus dem Latium und den Abruzzen und bezeichnet eine Scheibe (evtl. altbackenes) getoastetes oder im Ofen überbackenes Bauernbrot aus Weizenmehl, über die man noch warm eine Knoblauchzehe streicht.

Die so vorbereiteten Scheiben werden gesalzen, gepfeffert und mit reichlich Olivenöl extra vergine getränkt, so dass das Öl in die gut geröstete Brotoberfläche eindringt.

Die Bruschetta kann auch noch mit frischen Tomatenstückchen und wildem Fenchel belegt werden. Wegen des Öls, das den Geschmack und das Aroma der Bruschetta unterstreicht, wird sie auch fett'unta (=geölte Scheibe) genannt.

Pinzimonio
Olivenöl extra vergine wird mit Salz und Pfeffer angemacht und jeder Person in einem Schälchen serviert. Zum Tunken reicht man rohes, frisches, in Streifen geschnittenes Gemüse.

Spaghetti aglio e olio
Zutaten: 400g Spaghetti, 100 g Olivenöl extra vergine, eine Handvoll Petersilie, 2 Knoblauchzehen, Salz und Pfeffer. Bei diesem Gericht ist das Öl das wichtigste, es muss daher absolut rein sein und darf nicht zu knapp bemessen werden. Nach Belieben kann man eine scharfe rote Chilischote, klein gehackt, zufügen.

Die Spaghetti in das kochende Salzwasser geben und al dente kochen. Beim Abtropfen darauf achten, dass ein wenig von dem Kochwasser zurückbleibt.

Die Knoblauchzehen durch die Presse in einen Topf drücken und mit ausreichend Olivenöl übergiessen, So lange dünsten, bis sie fast braun sind. Jetzt fügt man die fein gehackte Petersilie (und ev. die Chilischote) und gleich danach die Spaghetti hinzu. Gut vermischen und sofort servieren.

Haben Sie weitere leckere Olivenölrezepte in der Toscana ausprobiert? Dann schreiben Sie sie uns doch, wir werden sie gerne auf dieser Seite publizieren!